So schnell keine Toiletten im Wörthböschelpark

Baden-Baden (nie) – Der „Wilde Westen“ im Wörthböschelpark wird aktuell sehr gut besucht, bleibt trotz Kritik aber dennoch zunächst ohne Toilette. Die Verwaltung beobachtet aber die Situation.

Der Andrang ist groß – doch es fehlt eine Toilettenanlage in der Nähe des neuen Spielplatzes. Foto: Nico Fricke

© nof

Der Andrang ist groß – doch es fehlt eine Toilettenanlage in der Nähe des neuen Spielplatzes. Foto: Nico Fricke

Nicht nur die Besucher des „Wilden Westen“ wissen es, auch die Stadtverwaltung weiß es. Pressesprecherin Sibylle Hurst versichert: Man habe das Thema WC-Anlagen für den Wörthböschelpark auf dem Schirm. Ganz so schnell wird allerdings nichts passieren.

Wohin, wenn es pressiert? Diese Frage hatte auch ein BT-Leser in einer Zuschrift in den Raum geworfen. Der neu gestaltete Platz der Begegnungen im Westen der Stadt sei „sehr gelungen“, schreibt er – verbunden mit dem Gedanken, wohin man gehen soll, wenn sich das Bedürfnis für einen Toilettengang einstellt. Ein offizielles stilles Örtchen fehlt dort nämlich.

Am Mittwoch haben sich laut Sibylle Hurst Baudezernent Alexander Uhlig und Gartenamtschef Markus Brunsing zum Austausch über das Thema getroffen. Und so viel ist sicher: „Es wird keinen Schnellschuss geben“, sagt Hurst zusammenfassend. Man registriere im Rathaus natürlich den „Ansturm“ auf die neue Anlage und man wisse um die missliche Situation dort. Man wolle die Lage aber vorerst weiter beobachten, denn einfach sei die Lösungsfindung nicht.

„Erheblicher Kostenaufwand“

Wolle man feste Anlagen installieren, sei das zum einen mit einem „erheblichen Kostenaufwand“ und zum anderen mit „hohen Unterhaltungskosten auf Dauer“ verbunden. Bei der Aufstellung von Dixi-Klos sehe man eine hohe Gefahr für Vandalismus und Verschmutzung. Natürlich sehe man aber auch, dass die Situation dort im Westen der Stadt eine andere sei, als bei Anlagen in der Innenstadt, wo es doch die ein oder andere Möglichkeit geben würde, zur Toilette zu gehen.

Seit der Eröffnung des neuen Spielplatzes hat der Run auf den Wörthböschelpark noch mehr zugenommen. Schließlich gibt er doch fast alles für verschiedene Altersgruppen her, was das Herz begehrt. Wenn die großen und kleinen Indianer, Sportler, Ballkünstler und Spaziergänger, die das neue Wild-West-Areal mit viel Freude einnehmen, künftig aber etwas verrichten müssen, was die volle Blase begehrt, dann heißt es vorerst weiterhin: verheben.

Ihr Autor

BT-Redakteurin Nina Ernst

Zum Artikel

Erstellt:
20. Oktober 2021, 17:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.