„Trotz der Schwere der Zeit“ üppiges Festprogramm

Loffenau (ham) – Loffenau feiert sein 725-jähriges Bestehen. 30 Veranstaltungen gibt es deshalb im Jubiläumsjahr: Neben dem Dorffest Ende Juli gilt die SWR-1-Disco als Höhepunkt im Oktober.

Das Logo für die 725-Jahr-Feier stammt von der Loffenauer Grafikdesignerin Myriam Greul. Grafik: Myriam Greul

© pr

Das Logo für die 725-Jahr-Feier stammt von der Loffenauer Grafikdesignerin Myriam Greul. Grafik: Myriam Greul

Die 1297 erstmals urkundlich erwähnte Gemeinde Loffenau feiert heuer ihr 725-jähriges Bestehen. „Wir haben ein tolles Programm zusammengestellt“, zeigen sich Bürgermeister Markus Burger und Gert Bühringer überzeugt. Doch ob man gut gelaunt in das 726. Jahr zum Neujahrsstart 2023 in Loffenau geht, hänge von der „Entwicklung der Corona-Pandemie und des Kriegs in der Ukraine ab – man will es sich gar nicht ausmalen“. Es sitzt nicht nur in der kleinen Gemeinde der neuerliche Schrecken tief.

Doch das achtköpfige Organisationsteam um Burger und Bühringer steckte nicht die Köpfe in den Sand und ging optimistisch die Planungen für das stolze Jubiläum des 2.500-Seelen-Dorfs an. „Trotz der Schwere der Zeit, die keinen Anlass zum Feiern bietet, ist es auch keine Option gewesen, nichts zu planen“, betont das Ortsoberhaupt bei der Vorstellung des Veranstaltungskalenders für 2022. Auf 30 Termine bringen es die rührigen Vereine im Zusammenspiel samt Kirche, Gemeinschaften, Arbeitskreise und Gemeinde. Werden in dem Flyer, der ab nächster Woche an alle Loffenauer Haushalte und im Murgtal verteilt wird, 17 Veranstaltungen aufgeführt, die auch abseits von Corona-Jahren stattfinden, stampfen die Einwohner zum Jubiläum fast genauso viele „tolle zusätzliche“ 13 Events (siehe „Zum Thema“) aus dem Boden, befindet Burger.

Vor allem sind das die Highlights des am 2. April beginnenden Programms: allen voran das Jubiläums-Dorffest. Damit sich möglichst viele Loffenauer daran erfreuen können, haben die Organisatoren es heuer eine Woche früher angesetzt als sonst üblich bei dem zweijährigen Turnus. „Wir nehmen diesmal das vorletzte Juli-Wochenende am 23. und 24., damit wir das Dorffest vor den offiziellen Sommerferien feiern können“, erläutert Burger.

In dem Veranstaltungskalender stechen die zusätzlichen Feste durch die Ziffern 725 optisch gleich heraus. Deren Gestaltung stammt aus dem Jubiläums-Logo, das die Gemeinde in Auftrag gab. Die ortsansässige Grafikdesignerin Myriam Greul verweist unter dem Dorfwappen auf die Gründungszeit 1297 und das Feierjahr sowie in großen Ziffern auf das Bestehen seit 725 Jahren.

„Prall gefüllter Oktober“

„Prall gefüllt ist der Terminkalender im Oktober“, sagt Burger – und Bühringer freut sich vor dem „ersten Oktoberfest seit Langem“ am 22. Oktober. besonders auf die SWR-1-Disco. Sie kommt am 8. Oktober in die Gemeindehalle und garantiert „landesweite Werbung für uns“. Die Zuhörer sollen dabei über den Äther nicht nur über die Reize des Jubiläumsorts zwischen Baden und Schwaben informiert werden, Bühringer will alle auch mit dem Loffenauer Musikgeschmack infiltrieren. „Vor zehn, 15 Jahren haben wir immer die Lieblingslieder der Loffenauer gesammelt und die als Dorf-Charts gespielt“, erzählt Bühringer – und diesmal will der langjährige SPD-Ortschef „die Top 5“ aus Loffenau in das „Programm der Sendung einfließen lassen“.

Sundownerfeste an der Teufelsmühle

Ob es „Don’t let the Sun go down on me“ von Elton John und George Michael in die Dorf-Charts und in die SWR-1-Disco schafft, steht in den Sternen. Sicher sind dagegen die drei Termine am 21. Mai, 18. Juni und 9. Juli. Bei den „Sundownerfesten“ an der Teufelsmühle dürfen die Gäste die herrliche Aussicht bei untergehender Sonne und gereichten Drinks genießen.

Mundart trifft Musik mit der einheimischen Band „Nuff the Rock“ heißt es am Samstagabend, 23. April, bei einem Eintrittspreis von 7,25 Euro. Dafür geben Kabarettist Winnie Bartsch und Liedermacher Dieter Huthmacher ihr Programm auf Badisch und Schwäbisch zum Besten. Sechs Tage zuvor stehen Familien mit Kindern im Mittelpunkt. Am Ostersonntag versteckt der Karatesportverein Asahi zusammen mit dem Osterhasen 725 Eier im Kurpark.

„Abstand zu den Sorgen und Ängsten des Alltags“, wie Burger sagt, sollen auch zwei „Aktivtage“ bieten, die der Turn- und Sportverein (9. April) und der Tennisclub (24. September) ausrichten. Die 13 Sonderveranstaltungen ergänzen der Barbecue-Grillabend des Restaurants „Sonne“ im Biergarten (13. August), das Open-Air-Kino am 27. August und die „Winterfeier mit Theater“ des TSV – wobei mit „Theater“ sicher nicht das weltpolitische Geschen gemeint ist, das dieses Programm der rührigen Loffenauer Dorfgemeinschaft noch ins Wanken bringen könnte.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.