Überfall auf Spielhalle in Rastatt

Rastatt (red) – Ein vermummter und mit einem Messer bewaffneter Mann hat am frühen Montagmorgen eine Spielhalle in Rastatt überfallen. Der Polizei liegt eine Täterbeschreibung vor. Sie bittet um Hinweise.

Eine Spielothek in der Rastatter Badstraße ist das Ziel eines flüchtigen Räubers. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa/Archiv

© dpa

Eine Spielothek in der Rastatter Badstraße ist das Ziel eines flüchtigen Räubers. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa/Archiv

Nach den bisherigen Ermittlungen des Kriminalkommissariats Rastatt betrat der bislang unbekannte Mann um kurz nach 6 Uhr unter dem Vorwand, auf die Toilette zu müssen, die Spielothek. Bei seiner Rückkehr vom Toilettenbereich war der etwa 20 bis 25 Jahre alte Täter mit einem schwarzen Schal vermummt und forderte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe des Kasseninhaltes. Der etwa 175 bis 180 Zentimeter große Mann konnte so Bargeld erbeuten und danach durch den Eingang in bislang unbekannte Richtung flüchten.

Täter spricht mit hiesigem Dialekt

Beschreibungen zufolge hatte der Tatverdächtige blonde bis mittelblonde Haare und trug zum Zeitpunkt des Überfalles eine dunkelgrüne Kapuzenjacke mit weißer Aufschrift auf der Brust sowie eine schwarze Jogginghose der Marke Adidas mit weißen Streifen an den Seiten. Seine schwarzen Schuhe hatten weiße Sohlen. Sein Deutsch soll akzentfrei mit hiesigem Dialekt gewesen sein. Wer Hinweise zu verdächtigen Personen geben kann, wendet sich bitte unter der Telefonnummer (07 81) 21 28 20 an die Beamten des Kriminaldauerdienstes, heißt es im Polizeibericht weiter.

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2020, 14:26 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.