Unfall in Rastatt: Wurde Wagen zuvor gestohlen?

Rastatt (BT) – In Rastatt ist in der Nacht zum Dienstag ein Auto gegen eine Gartenmauer geprallt. Der Fahrer ist bislang nicht bekannt. Möglicherweise wurde der Wagen zuvor gestohlen.

Zeugen gesucht: Ein Unfall in der Rastatter Gartenstraße gibt der Polizei Rätsel auf. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

© dpa-avis

Zeugen gesucht: Ein Unfall in der Rastatter Gartenstraße gibt der Polizei Rätsel auf. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Kurz nach Mitternacht meldete eine Anwohnerin, dass in der Gartenstraße gerade ein silberner Ford in einen Vorgarten gefahren sei. Zuvor hätte sie noch laute Motorengeräusche und das Quietschen von Autoreifen vernommen, bevor es dann zu einem lauten Knall kam.

Den Fahrer des Wagens konnte die Zeugin allerdings nicht sehen. Vermutlich hatte dieser zunächst die Gartenstraße in Richtung Stadtmitte und der Kreuzung zur Florastraße befahren und ist an dieser links von der Fahrbahn abgekommen. Danach überfuhr er zunächst einen Bordstein und kam an einer Gartenmauer mit einem aufgesetzten Metallzaun zum Stehen. An dem Wagen und der Mauer entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro, heißt es im Polizeibericht.

Die Polizisten suchten im Anschluss die Anschrift des 61-jährigen Fahrzeughalters auf. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Wagen zuvor möglicherweise gestohlen wurde und der noch unbekannte Dieb im Anschluss die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hat. Die Beamten des Polizeireviers Rastatt bitten Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer (0 72 22) 76 10 zu melden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.