Verdächtiger leistet bei Durchsuchung Widerstand

Bühl (red) – Bei einer Wohnungsdurchsuchung leistete am Samstag ein 25-jähriger Verdächtiger heftigen Widerstand. Auch Familienmitglieder gingen auf die Polizisten los.

Die Polizei nimmt den Verdächtigen fest. Symbolfoto: Archiv

Die Polizei nimmt den Verdächtigen fest. Symbolfoto: Archiv

Die Polizei suchte die im Bühler Zentrum gelegen Wohnung des Mannes am Samstag gegen 11.30 Uhr im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln auf, heißt es im Polizeibericht. Als zunächst zwei Streifenbesatzungen des Polizeireviers Bühl zur Tat schreiten und aufgrund einer bestehenden richterlicher Anordnung die Wohnung des 25-Jährigen durchsuchen wollten, stellte der Mittzwanziger sofort auf stur. Er wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen, sodass die Beamten Zwangsmittel einsetzen mussten.

Polizei setzt Pfefferspray ein

Infolge der Gegenwehr und des damit verbundenen Geräuschpegels eilten mehrere Familienmitglieder des 25-Jährigen hinzu. Sie traten und schlugen auf die Einsatzkräfte ein, sodass weitere Streifenbesatzungen zur Unterstützung angefordert werden mussten. Mit vereinten Kräften sowie großer Kraftaufwendung ist es den Polizisten unter der Verwendung von Pfefferspray letztlich gelungen, die Situation unter Kontrolle zu bekommen, den Verdächtigen zu fesseln und ihn vorläufig festzunehmen. Hierbei wurde unter anderem die Dienstkleidung eines Beamten beschädigt.

Ermittlungen gegen vier weitere Personen

Nachdem die Einsatzkräfte die Lage im Griff hatten, konnten bei der erfolgten Wohnungsdurchsuchung illegale Substanzen und Beweismittel sichergestellt werden, die auf ein Handeltreiben mit Drogen hindeuteten. Die Einsatzmaßnahmen wurden von wüsten Beschimpfungen, Beleidigungen und Bedrohungen des vorläufig Festgenommenen begleitet. Neben ihm wird nun gegen vier weitere Personen unter anderem wegen Widerstands und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2020, 16:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.