Vesperhütte bei den Giersteinen?

Forbach (mm) – Mythen und Geschichten ranken sich um die Bermersbacher Giersteine. Das Naturdenkmal am Ortsrand von Bermersbach ist ein beliebtes Freizeitziel.

Die Bermersbacher Giersteine sind ein markantes Naturdenkmal. Foto: Markus Mack/Archiv

© mm

Die Bermersbacher Giersteine sind ein markantes Naturdenkmal. Foto: Markus Mack/Archiv

Bolzplatz, Bouleanlage, Tischtennisplatte, Spielgeräte und Sitzbänke sind vorhanden. Was fehlt, ist ein gastronomisches Angebot, um Wanderer und Tagestouristen zu bewirten. Im Bergdorf gibt es keine Gaststätte mehr, eine Gruppe von Bürgern macht sich Gedanken, ob am exponierten Platz mit Murgtalblick nicht eine Vesperhütte gebaut werden könnte.
Nach BT-Informationen wurden erste Überlegungen bereits im Forbacher Gemeinderat vorgestellt. Allerdings halten sich Bürgermeisterin Katrin Buhrke und Ortsvorsteher Eberhard Barth mit Informationen zum Thema noch bedeckt. Auch Barbara Ruckenbrod, Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler, wollte sich zu solchen Überlegungen nicht äußern.

Belebung für den Ort

Sabine Reichl, Fraktionschefin der CDU, sieht Überlegungen, die den Ort beleben würden, positiv. Viele Besucher finden den Weg ins Bergdorf, das mit Ziegenpfad, Glücksweg, Ebet-Mühle, Heimat-Museum und eben dem Freizeitareal an den Giersteinen attraktive Ziele biete. Grundsätzlich sei ein gastronomisches Angebot zu begrüßen, so Reichl. Zur Realisierung wäre eine Förderung durch das Leader-Programm denkbar. Allerdings müsste ein solches Projekt, sollte es denn realisiert werden können, den Bedürfnissen der Anwohner angepasst und nicht der Gemeindeentwicklung bei der Ausweisung von neuen Baugebieten entgegenstehen.

Ähnlich äußerte sich SPD-Fraktionsvorsitzender Harald Mungenast zu der Idee für das Gierstein-Areal. Auch er gibt eine mögliche Erweiterung der Wohngebiete zu bedenken. Konkrete Informationen über den Bau einer Vesperhütte habe er noch keine. Für Margrit Haller-Reif (Grüne) wäre es schön, wenn es ein gastronomisches Angebot im Bergdorf gäbe. Als problematisch für die Realisierung könnten sich die örtlichen Gegebenheiten erweisen. Der Platz im Bereich der Giersteine ist begrenzt. Die Hütte selbst würde eine Fläche benötigen – und Parkplätze wären auch erforderlich. Noch dazu kommt, dass das Areal bei den Giersteinen als potenzielles Baugebiet für Bermersbach angedacht ist. Auch wäre ein Investor und ein späterer Betreiber zu suchen.

Beliebte Vesperhütten

Dass sich Vesperhütten großer Beliebtheit erfreuen, ist im Nordschwarzwald zu sehen: Glasmännle-Hütte, Wanderhütte Sattelei und Panoramahütte auf Gemarkung von Baiersbronn, Grindehütte beim Mummelsee oder Grünhütte in Bad Wildbad sind nur einige Beispiele. Im Gernsbacher Stadtteil Staufenberg ist inzwischen der Rohbau einer Vesperhütte am Sportplatz des SV Staufenberg als Kombination von Clubhaus und Vesperhütte fertig. Das Projekt wird mit Leader-Mitteln gefördert.

Ihr Autor

BT-Redakteur Markus Mack

Zum Artikel

Erstellt:
26. Oktober 2021, 07:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.