Viele Corona-Patienten: Klinikum verschiebt Operationen

Baden-Baden (BT) – Das Klinikum Mittelbaden verschiebt wegen der hohen Zahl stationär zu behandelnder Corona-Patienten und eines hohen Krankenstands weiterhin planbare Operationen.

Betten für Notfälle vorhalten: Das Klinikum Mittelbaden verschiebt weiterhin planbare Operationen. Foto: Andrea Fabry/Archiv

© Foto Fabry info@foto-fabry.de

Betten für Notfälle vorhalten: Das Klinikum Mittelbaden verschiebt weiterhin planbare Operationen. Foto: Andrea Fabry/Archiv

Bereits vor einer Woche hatte das Klinikum mitgeteilt, wegen der hohen Zahl von Corona-Patienten planbare Operation verschieben zu müssen. Damals wurden 72 Covid-Patienten stationär betreut. An diesem Mittwoch waren es laut einer aktuellen Mitteilung noch 69 Corona-Patienten. Deshalb werden geplante Eingriffe, die nicht medizinisch notwendig sind, nun bis einschließlich Freitag, 8. April, abgesagt oder verschoben. Bislang galt die Regelung nur bis zum 1. April. Betroffene Patienten werden informiert, teilte das Klinikum mit.

Neben der Betreuung der Covid-Patienten bereite auch der hohe Krankenstand der Mitarbeitenden weiterhin Probleme, heißt es in der Mittelung weiter. Mit der Absage planbarer Operationen stelle man sich Versorgung von Notfallpatienten sicher.

Zum Artikel

Erstellt:
30. März 2022, 15:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.