Von Durmersheim ins Kanzleramt

Durmersheim (hh) – Wer wird das Büro von Kanzler Olaf Scholz (SPD) leiten? Den Posten übernahm Jeanette Schwamberger. Die Volkswirtin, die aus Durmersheim stammt, arbeitet schon lange für Scholz.

Treue Wegbegleiterin des Bundeskanzlers: Jeanette Schwamberger (vorne rechts) hat bereits im Bundesfinanzministerium mit Olaf Scholz (Mitte) zusammengearbeitet. Foto: Oliver Weiken/dpa

© picture alliance/dpa

Treue Wegbegleiterin des Bundeskanzlers: Jeanette Schwamberger (vorne rechts) hat bereits im Bundesfinanzministerium mit Olaf Scholz (Mitte) zusammengearbeitet. Foto: Oliver Weiken/dpa

Mit Angela Merkel zog auch ihre Büroleiterin und langjährige Weggefährtin Beate Baumann aus dem Kanzleramt aus, von der die Öffentlichkeit nicht viel mehr kannte als den Namen. Nachdem klar war, dass Olaf Scholz Merkels Nachfolger wird, wandte sich insbesondere die Hauptstadtpresse der Frage zu, wer denn im Kanzleramt die Stelle Baumanns einnehmen werde. Die Antwort war schnell gefunden.

Büroleiterin von Kanzler Scholz wurde Jeanette Schwamberger, die mit ihm in gleicher Funktion schon im Finanzministerium zusammengearbeitet hatte. Damit setzt eine Frau aus dem Südwesten eine beeindruckende Karriere im Berliner Politikbetrieb fort: Jeanette Schwamberger stammt aus Durmersheim.

Scholz soll ihre Meinung sehr schätzen

Es scheint gut möglich, dass Schwamberger so wenig im Licht der Scheinwerfer auftauchen wird, wie Vorgängerin Baumann. Diese Einschätzung gewinnt, wer mehr über sie erfahren will. Persönliches ist so gut wie nicht zu finden. Immerhin fördert die Recherche im Internet etliche Medienberichte hervor, in denen sie Erwähnung findet, auch Ausschnitte aus Fernsehinterviews tauchen auf. Im Zuge der Finanzkrise, so liest man, sei sie als Sprecherin des Finanzministers in der Bundespressekonferenz von Journalisten „gegrillt worden“. Sie habe die Gefechte zur Zufriedenheit ihres Chefs gemeistert, war dem „Tagesspiegel“ zu entnehmen. Dem Magazin „Focus“ zufolge ist Schwamberger eine der wenigen Frauen im innersten Zirkel um Scholz, umso wichtiger könne sie für ihn noch werden. Der Kanzler wisse die Meinung der studierten Ökonomin sehr zu schätzen.

Familie verfolgt stolz den Werdegang

Mit ihrer Heimatgemeinde ist Schwamberger nach wie vor durch feste familiäre Bande verbunden. In Durmersheim leben viele Verwandte. Nachfragen in diesem Kreis werden freundlich abgewehrt, die Verbindungen sind privater Natur und sollen es bleiben. Natürlich ist man stolz, verfolgt das Wirken Schwambergers mit großem Interesse, geht aber in keiner Weise damit hausieren.

Jeanette Schwamberger wurde 1972 geboren, hat am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium in Durmersheim Abitur gemacht, in Berlin Volkswirtschaft studiert. Sie trat früh in die SPD ein, arbeitete unter mehreren Finanzministern und leitete das Büro von Helmut Schmidt nach dessen Zeit als Kanzler. Mit der Wahl und Vereidigung von Scholz zum Bundeskanzler begann nun ein neues Kapitel ihrer außergewöhnlichen Laufbahn.

Ihr Autor

unserem Mitarbeiter Helmut Heck

Zum Artikel

Erstellt:
17. Dezember 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.