Walk-in-Corona-Testzentrum am Salmenplatz

Gernsbach (stj) – Ab Mittwoch ist wieder „Click and Meet“ möglich – mit einem negativen Testnachweis. Einen solchen kann man sich neuerdings auch am Salmenplatz besorgen.

„Perfektes Zusammenspiel“: Sabine Katz, Leo Duttenhöfer, Konrad Bechler und Uwe Meyer (von rechts). Foto: Stephan Juch

© stj

„Perfektes Zusammenspiel“: Sabine Katz, Leo Duttenhöfer, Konrad Bechler und Uwe Meyer (von rechts). Foto: Stephan Juch

Der Einzelhandel soll wieder eine Chance kriegen: Unter dieser Prämisse haben der Gewerbeverein und die Freie Bürgervereinigung Gernsbach (FBVG) mit der Firma Covid Schnelltest UG Karlsruhe ein Walk-in-Corona-Testzentrum am Salmenplatz eingerichtet, das heute zum ersten Mal öffnet. Dort, in zurzeit ungenutzten Räumlichkeiten des Modehauses Olinger in der Salmengasse, können sich Bürger täglich von 9 bis 18 Uhr einem kostenlosen Speicheltest unterziehen, der bei negativem Ergebnis zum Einkaufen oder zum Haareschneiden („Click and Meet“) berechtigt. „Wir vom Gewerbeverein haben natürlich ein ganz starkes Interesse daran, dass die Leute, die in die Stadt kommen, auch spontan einkaufen können“, erklärt Sabine Katz die Initiative. Die Vorsitzende, die kommunalpolitisch bei den Freien Bürgern engagiert ist, spricht von einem „Zeichen der Hoffnung“ an die Einzelhändler, zu denen sie mit ihrer Bücherstube selber zählt.

Niederschwelliges Angebot im Herzen der Stadt

Uwe Meyer, Vorsitzender der FBVG, lobt „das perfekte Zusammenspiel von allen Beteiligten“ und verweist darauf, dass der Stadt durch das zentral gelegene Angebot keine Kosten entstehen. Die Firma Covid Schnelltest, die neben den für die Bürger kostenlosen Speicheltests auch PCR-Tests in Gernsbach anbietet (für 77 Euro), rechnet ihre Leistungen über das Land ab. Das Unternehmen ist Anfang des Jahres gegründet worden. Die beiden Geschäftsführer Leo Duttenhöfer und Konrad Bechler betonen, gerne bereit zu sein, in Gernsbach zu helfen. Den Kontakt hat Dr. Alexander Hoff hergestellt, der für die Freien Bürger im Gernsbacher Gemeinderat sitzt und in einer Karlsruher Kanzlei arbeitet. In der Fächerstadt betreiben Duttenhöfer und Bechler ihre Hauptteststation am Hotel Leonardo in der Ettlingerstraße.

Alle zusammen hoffen jetzt angesichts der zurzeit rückläufigen Inzidenz, dass sich die Situation der Einzelhändler, „denen es wirklich schlecht geht“, wieder bessert, unterstreicht Meyer. Mit dem niederschwelligen Angebot im Herzen der Stadt schaffe man dafür die besten Voraussetzungen. Wer sich einem Speichel-Schnelltest, der in den Acura-Kliniken Baden-Baden entwickelt wurde, unterzieht, hat spätestens in 20 Minuten seine „Eintrittskarte“ für die Geschäfte. Diese kommt per SMS aufs Handy, per E-Mail oder kann direkt vor Ort ausgedruckt werden.

Private Lösung über Karlsruher Jung-Unternehmen

Zusammen mit dem Testzentrum in der Stadthalle stehen in Gernsbach nun zwei Möglichkeiten zur Verfügung, sich testen zu lassen. Natürlich habe man auch an eine Kooperation mit der Weisenbacher Wendelinus-Apotheke sowie den Ortsvereinen des DRK und der DLRG gedacht, die in der Stadthalle im Einsatz sind. „Über dieses Engagement sind wir sehr froh“, betonen Katz und Meyer und kündigen sowohl seitens der Freien Bürger als auch des Gewerbevereins eine Spende an die beiden Vereine an. Durch die private Lösung über das Karlsruher Unternehmen werden keine zusätzlichen Kräfte erforderlich, was angesichts der Situation sicher von Vorteil sei. Die Firma Covid Schnelltest UG werde in Absprache mit dem Gesundheitsamt täglich mit geschultem Personal (zwei, drei Mitarbeiter) in der Salmengasse testen. „Wir sind sehr froh, dass wir dieses Angebot hier vorhalten können“, dankt Meyer nicht zuletzt seinem Fraktionskollegen Claus Olinger, der die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.