Weinparadies setzt auf Riverboat-Party

Rastatt (ab) – Der Verein Weinparadies Ortenau hat am Donnerstag angekündigt, dass die Riverboat-Party am 24. Juli sowie weitere drei Veranstaltungen des „Ortenauer Genussreigens 2020“ stattfinden werden.

Wein und Rhein: Bei der Riverboat-Party kommt beides zusammen. Foto: Weinparadies Ortenau

© Weinparadies Ortenau

Wein und Rhein: Bei der Riverboat-Party kommt beides zusammen. Foto: Weinparadies Ortenau

Die Weinregion Ortenau will aus dem Coronatief herauskommen und rührt kräftig die Werbetrommel: Nachdem die Top-Ten-Riesling-Gala 2020 in Bad Peterstal-Griesbach am 9. Juli wegen der Sicherheitsbestimmungen abgesagt werden musste, sollen alle anderen vier Veranstaltungen des „Ortenauer Genussreigens 2020“ stattfinden, darunter als Erstes die prestigeträchtige Riverboat-Party am 24. Juli. Darüber informierte der Veranstalter, der Verein Weinparadies Ortenau, am Donnerstag in Rastatt.

Im Weinparadies Ortenau (gegründet 1999) sind 48 Weinbaubetriebe (Güter und Winzergenossenschaften) zwischen Gernsbach im Murgtal und Gengenbach im vorderen Kinzigtal zusammengeschlossen. Ebenso gehören dem Marketingbündnis die Landkreise Ortenau, Rastatt, der Stadtkreis Baden-Baden sowie 18 Kommunen mit Weinanbau an; teilweise als reguläre Mitglieder, teilweise als Fördermitglieder. Alle zwei Jahre gibt es die Veranstaltungsreihe „Ortenauer Genussreigen“.

„Verzahnung von Weinbau und Tourismus

Ein erklärtes Ziel des Vereins: Die „Verzahnung von Weinbau und Tourismus“, wie es der Weinparadies-Vorsitzende Stephan Danner formulierte, der zugleich Geschäftsführer der Durbacher Winzergenossenschaft ist. Und Weinparadies-Vorstandsmitglied Ralf Schäfer ergänzte anschaulich: „Für uns ist es das Wichtigste, das Thema Wein in die Köpfe der Touristen zu bringen“. Schäfer, zugleich Geschäftsführer der Affentaler Winzer eG, ging auch auf aktuelle Probleme für Winzer in Corona-Zeiten ein – eines davon ist, dass Veranstaltungen wie beispielsweise das Zwetschgenfest in Bühl entfallen.

Mit der Riverboat-Party wolle man nun wieder „Flagge zeigen für Winzer und Köche“, so Weinparadies-Vorsitzender Danner, der von einem „Zeichen des Aufbruchs“ sprach. Bei der Riverboat-Party werden den Teilnehmern auf dem Fahrgastschiff MS Karlsruhe von drei Sterne-Köchen der Region erlesene Menüs serviert; Winzer der Ortenau präsentieren und kredenzen dazu die passenden Weine. Die kulinarische Reise startet in Karlsruhe, führt bis nach Iffezheim und von dort wieder zurück zum Ausgangshafen.

„Wunderschöne Menüs“ und „ein Feuerwerk der Aromen“ versprach Bernd Werner, Sterne-Koch von Schloss Eberstein in Gernsbach. Neben Werner kümmern sich die Sterne-Köche Daniel Fehrenbacher (Hotel-Restaurant Adler, Lahr-Reichenbach) und Nico Sackmann (Hotel Sackmann, Baiersbronn) um die Gäste. „Sämtliche Vorkehrungen für die Sicherheit wurden bedacht“, betonte Werner mit Blick auf die Corona-Bestimmungen.

Teilnehmerzahl wurde reduziert

Das wiederum hat eine Kehrseite: „Die Teilnehmerzahl ist leider auf 100 Plätze begrenzt“, erklärte Katja Remer vom Weinparadies Ortenau. Die Hälfte der Karten sei bereits verkauft. Bei früheren Riverboat-Partys konnten Remer zufolge über 200 Interessenten teilnehmen. Die Marketing-Expertin wies darauf hin, dass die weiteren geplanten Veranstaltungen des „Ortenauer Genussreigens 2020“ ebenfalls stattfinden sollen: „Weinparadies trifft Vogtsbauernhof“ am 23. August in Gutach, „Winzer, Wein und Wohngenuss“ am 18. September in Rheinau-Linx und „Ortenauer Top Ten Spätburgunder Rotwein Gala 2020“ am 18. November in Bad Peterstal-Griesbach.

Weitere Infos zu Veranstaltungen und Kartenreservierung gibt es hier:

www.weinparadies-ortenau.de


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.