Weitere Lockerungsschritte in Mittelbaden

Baden-Baden/Rastatt (BT) – Wegen sinkender Infektionszahlen gehen die Schulen im Landkreis Rastatt wieder in den Regelbetrieb. Der Stadtkreis Baden-Baden erreicht die nächste Öffnungsstufe.

Im Stadtkreis Baden-Baden wird die nächste Öffnungsstufe erreicht und weiter gelockert. Symbolfoto: Monika Zeindler-Efler/av

© zei

Im Stadtkreis Baden-Baden wird die nächste Öffnungsstufe erreicht und weiter gelockert. Symbolfoto: Monika Zeindler-Efler/av

Wie das Landratsamt am Donnerstag mitteilte, zeigten die Infektionszahlen, die das Robert-Koch-Institut für den Landkreis veröffentlicht, dass die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen den Schwellenwert von 50 unterschritten hat. Damit dürfen die Schulen im Landkreis ab dem 12. Juni wieder in den Regelbetrieb übergehen. Das heißt: Alle Schülerinnen und Schüler dürfen wieder in die Schule kommen. Das gilt laut der Mitteilung für alle Schulen, Grundschulförderklassen und Schulkindergärten. Allerdings gelten weiterhin die Vorgaben für den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen.

Diese Regelung tritt wieder außer Kraft, sofern im Landkreis Rastatt die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 50 wieder überschreiten würde. Ab dem 21. Juni liegt der Schwellenwert laut Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg dann bei 100.

Weiter teilte das Landratsamt mit, dass der Stadtkreis Baden-Baden die nächste Öffnungsstufe erreicht hat. An fünf aufeinander folgenden Tagen wurde die Sieben-Tages-Inzidenz von 50 und 35 unterschritten. Somit kommen ab Freitag, 11. Juni, weitere Öffnungen zu den bereits bestehenden hinzu:

- Treffen im öffentlichen & privaten Raum mit zehn Personen aus bis zu drei Haushalten sind wieder erlaubt (nicht mitzuzählen sind Kinder bis einschließlich 13 Jahre, sowie geimpfte und genesene Personen; Paare, die nicht zusammenleben sind ein Haushalt; zusätzlich zu einem solchen Treffen dürfen maximal fünf Kinder bis einschließlich 13 Jahre aus fünf weiteren Haushalten dazu kommen, sodass Kindergeburtstage in kleinem Rahmen wieder möglich sind.
- Die Testpflicht im Einzelhandel entfällt
- Lehrveranstaltungen an Hochschulen und Akademien bis 250 Personen sind im Innenbereich möglich
- Vortrags- und Informationsveranstaltungen bis 500 Personen außen und bis 250 im Inneren sind erlaubt
- Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit mit bis zu 18 Beteiligten innerhalb geschlossener Räume oder mit bis zu 30 Beteiligten im Freien oder 60 getesteten, geimpften oder genesenen Beteiligten innerhalb geschlossener Räume oder 120 getesteten, geimpften oder genesenen Beteiligten im Freien sind zulässig
- Gastronomie, Shisha- und Raucherbars können von 6 bis 1 Uhr nachts öffnen (ansonsten gelten die entsprechenden Regelungen wie in Öffnungsstufe 1 und 2 fort)
- Messen, Ausstellungen und Kongresse dürfe veranstaltet werden; zulässig ist eine Person pro zehn Quadratmeter
- Veranstaltungen, wie nicht notwendige Gremiensitzungen/ Betriebsversammlungen von Betrieben; Vereinen o.Ä. sind mit maximal 500 Personen außen und maximal 250 Personen innen möglich
- Kulturveranstaltungen (Theater, Opern, Kulturhäuser, Kinos u. ähnliche) sind innen bis 250 Personen, außen bis 500 Personen erlaubt
- Freizeitparks und sonstige Freizeiteinrichtungen können besucht werden (1 Person pro 10 qm)
- Wellnessbereiche, Saunen und Schwimmbäder innen und außen dürfen aufgesucht werden(1 Person pro 10 qm)
- Vergnügungsstätten wie Spielhallen, Wettvermittlung und ähnliche dürfen von 6 bis 1 Uhr öffnen (ansonsten gelten die entsprechenden Regelungen wie Öffnungsstufe 2 fort)
- Wettkampfveranstaltungen des Spitzen- und Profisports sind ohne Begrenzung der Teilnehmerzahl mit bis zu 500 Zuschauern außen und maximal 250 Zuschauern innen möglich
- Wettkampfveranstaltungen des kontaktarmen Amateursports dürfen ohne Begrenzung der Teilnehmerzahl mit maximal 500 Zuschauern außen und maximal 250 Zuschauern innen abgehalten werden
- Der Besuch von Archiven, Büchereien, Bibliotheken, zoologische und botanische Gärten, Galerien, Gedenkstätten und Museen ist wieder allgemein gestattet

Die Corona-Verordnung in der derzeit geltenden Fassung sowie ein Stufenplan für sichere Öffnungsschritte ab 7. Juni 2021 sind unter folgendem Link abrufbar:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Die Coronaverordnung zur Kinder- und Jugendarbeit findet sich hier.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.