Wer flog am weitesten?

Ottersweier (red) – Große Freude: Die Gewinnerkinder des Ballonwettbewerbs des Nikolausmarktes der Gemeinde Ottersweier und der Lebenshilfe der Region Baden-Baden/Bühl/Achern stehen fest. Sie erhielten jüngst ihre Preise.

Die Gewinner des Luftballonwettbewerbs in Ottersweier mit den Sponsoren. Foto: pr

© pr

Die Gewinner des Luftballonwettbewerbs in Ottersweier mit den Sponsoren. Foto: pr

Über 200 Luftballons waren beim 16. Nikolausmarkt der Gemeinde Ottersweier und der Lebenshilfe der Region Baden-Baden/Bühl/Achern im November in den Himmel gestiegen. Rund 20 Ballons wurden gefunden, und die angehängte Postkarte zurückgeschickt. Nun war es endlich so weit – die Gewinnerkinder wurden mit ihren Familien zur Übergabe der Preise in das „Wir sind eins“-Haus in Bühl eingeladen. Ebenfalls dabei waren die Gemeinde Ottersweier als Mitorganisator des Nikolausmarktes und die Sponsoren der Gewinnerpreise. Der zwölfjährige Julius Dürr aus Neusatz konnte gemeinsam mit seiner Mutter den ersten Preis, einen großen roten Sitzsack, in Empfang nehmen. Sein Ballon flog bis nach Sünching, also stolze 311 Kilometer weit. Über den zweiten Preis freute sich die fünfjährige Sophie Schnädelbach aus Ottersweier, deren Ballon über 196 Kilometer nach Altheim geflogen war. Mit ihrem Bruder und ihren Eltern bekam sie Gutscheine für ein Kaufhaus und eine Bobbahn überreicht. Gemeinsam mit ihrer Mutter und zwei Geschwistern kam die vierjährige Sofie Falk aus Ottersweier. Sie freute sich über den dritten Preis, eine Zehner-Karte für das Bühler Schwimmbad. Ihr Ballon landete nach 176 Kilometern in Gammertingen.

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2020, 14:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.