Hoher Sachschaden nach Wohnungsbrand in Malsch

Malsch (BT) – Am Mittwoch hat es in einer Wohnung in der Karl-Deubel-Straße in Malsch gebrannt. Beim Versuch, das Feuer zu löschen, verletzte sich die 69-jährige Bewohnerin.

Die Einsatzkräfte waren mit einem starken Aufgebot vor Ort. Symbolfoto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Die Einsatzkräfte waren mit einem starken Aufgebot vor Ort. Symbolfoto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Die Einsatzmeldung kam an Mittwochvormittag gegen 11 Uhr. Sofort eilten die Einsatzkräfte zu Hilfe. Vor Ort stellten sie eine starke Rauchentwicklung fest. Aus bislang unbekannter Ursache waren gegen 11 Uhr im Badezimmer der Wohnung Kleidungsstücke in Brand geraten. Bei dem Versuch, das Feuer zu löschen, verletzte sich die 69-jährige Bewohnerin. Sie wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und dann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

100.000 Euro Sachschaden

Weitere Personen befanden sich den ersten Angaben zufolge nicht mehr in dem Mehrfamilienhaus in der Karl-Deubel-Straße.

Die Freiwillige Feuerwehr Malsch, die mit sechs Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand rasch löschen. Beamte des Polizeipostens Malsch ermitteln nun die Brandursache. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2021, 12:09 Uhr
Aktualisiert:
14. April 2021, 14:14 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.