Zehnter Marmeladen-Wettbewerb in Gernsbach

Gernsbach (ueb) – Auch 2021 setzt Gernsbach eine genüssliche Tradition fort. Zum zehnten Mal sucht die Papiermacherstadt beim Schlecksel-Wettbewerb das beste Marmeladen-Rezept.

Freuen sich auf leckere Kreationen: (von links) Bürgermeister Julian Christ, Sabine Katz und Bernd Werner. Foto: Dagmar Uebel

© ueb

Freuen sich auf leckere Kreationen: (von links) Bürgermeister Julian Christ, Sabine Katz und Bernd Werner. Foto: Dagmar Uebel

Dabei fand und findet diese Veranstaltung so großen Zuspruch, dass sie mittlerweile über die Grenzen Gernsbachs hinaus bekannt ist und von vielen Hobbyköchen schon voller Spannung erwartet wird. In den zurückliegenden Jahren wurden die Rezepturen immer mutiger und kreativer, und auch die Präsentationen immer ausgefeilter und liebevoller als noch 2012. Damals hatte die Stadt Gernsbach zusammen mit Schloss Eberstein und der Schatzinsel erstmals zum Schlecksel-Wettbewerb aufgerufen. In der Zwischenzeit hat sich geschmacklich einiges gewandelt: fruchtiger soll es sein und weniger süß. Aber auch die Gestaltung der Gläser (das Auge isst mit) spielt bei der Gesamtbewertung eine Rolle.

Welche Frucht darf in diesem Jahr verarbeitet werden? Für 2021 hat sich das Organisationsteam um Sabine Katz und Bernd Werner für eine Frucht entschieden, die mittlerweile in vielen Gärten der Region reift, also getrost als regionale Frucht bezeichnet werden darf: die Feige. Dabei trifft Kreativität auf Regionalität! Wer hat das beste Marmeladen-Rezept? Bedingung für die Teilnahme ist: Eine Zutat müssen Feigen aus unserer Region sein. Ansonsten sind der Fantasie wie auch in den Jahren zuvor keine Grenzen gesetzt.

Drei Gläser mit mindestens 180 Gramm

Wer mitmachen möchte, kann vom 20. bis 27. September seine Marmelade (drei Gläser mit mindestens 180 Gramm) zusammen mit dem Rezept in der Touristinfo Gernsbach oder der Schatzinsel am Kelterplatz abgeben. Dort sind auch die Anmeldeformulare erhältlich, die man aber auch im Internet unter www.gernsbach.de/marmelade herunterladen kann. Eine geschmackserfahrene Jury, bestehend aus dem Sternekoch Bernd Werner, einem Marmeladen-Fabrikanten aus Berlin, der Bürgermeistergattin Jasmin Christ, den beiden Gewinnerinnen des Marmeladen-Wettbewerbs 2020 (Manuela Warth und Elke Matz) und der Initiatorin und Schatzinsel-Inhaberin Sabine Katz bewertet Geschmack, Kreativität, Optik, Konsistenz und Präsentation.

Von Interesse sind aber nicht nur die Marmeladen allein, sondern manchmal auch die Geschichte und Geschichtchen dahinter, wie es zu dem Rezept kam oder Kurioses bei der Herstellung. Neben allem Spaß können Teilnehmer, deren Marmeladen den meisten Zuspruch erhalten, als ersten Preis einen Kochkurs beim Sternekoch Bernd Werner auf Schloss Eberstein sowie ein Fünf-Gänge-Menü im Sternerestaurant gewinnen. Als zweiter und dritter Preis winken ein Geschenkkorb der Stadt Gernsbach sowie ein Geschenkkorb der Schatzinsel. Überdies lobt die Jury Publikums- und Sonderpreise (beste Geschichte, schönste Präsentation, mutigste Rezeptur, Team-Preis) aus.

„Schlecksel-Kür“ am 29. September auf Schloss Eberstein

Die Abschlussveranstaltung, die „Schlecksel-Kür“, wird am Mittwoch, 29. September, um 18 Uhr auf Schloss Eberstein stattfinden. Dazu sind alle Teilnehmenden und Interessierten schon jetzt eingeladen, die eingereichten Marmeladen zu verkosten und ihre Lieblingsmarmelade für den später verkündeten Publikumspreis zu wählen. Doch das ist noch nicht alles. Das Gewinnerrezept wird wie in den Jahren zuvor von Marmeladen-Profis in beachtlicher Stückzahl produziert und in Gernsbach als „Gernsbacher Schlecksel“ zu kaufen sein. Alle anderen zur Verkostung eingereichten Marmeladen werden für einen wohltätigen Zweck verkauft. „Vielen Dank an Sabine Katz und Bernd Werner, die Initiatoren dieses originellen Wettbewerbs, zu dem sie bereits im zehnten Jahr in Folge aufrufen“, freute sich Bürgermeister Julian Christ bei der Vorstellung des diesjährigen Mottos.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.