Zeppelin dreht seine Runden über Baden-Baden

Baden-Baden (nie) – Seit Mittwoch fliegt der Zeppelin aus Friedrichshafen vom Flugplatz Baden-Oos aus über die Kurstadt. BT-Redakteurin Nina Ernst schwelgt in einem „Augenblick mal!“ in Erinnerungen.

Schwebezustand, wir kommen: Vom Flugplatz Baden-Oos aus geht es mit dem Zeppelin nach oben. Foto: Marvin Lauser

© marv

Schwebezustand, wir kommen: Vom Flugplatz Baden-Oos aus geht es mit dem Zeppelin nach oben. Foto: Marvin Lauser

Der Blick geht nach oben und bleibt am Himmel haften an diesem kleinen blauen Punkt – und die Gedanken schweifen zurück ins Jahr 2019. Damals gab es noch Veranstaltungen mit vielen, vielen Leuten auf einem Haufen, damals hat im September die Innenstadt beim SWR-3-New-Pop-Festival pulsiert und damals konnten einige glückliche Gewinner in den Genuss kommen, in eben diesem kleinen blauen Punkt Runden über die schöne Kurstadt zu ziehen.

Der Zeppelin startet und landet am Segelflugplatz Baden-Oos. Foto: Marvin Lauser

© marv

Der Zeppelin startet und landet am Segelflugplatz Baden-Oos. Foto: Marvin Lauser

Und nun ist er wieder da: Ein Zeppelin bereichert den Himmel über der Kurstadt, seit Mittwoch und noch bis heute. Haben wir etwas verpasst? Nein, denn das New Pop dazu findet nicht statt – auch wenn in großen Lettern SWR3 auf dem Luftschiff zu lesen ist. Der Zeppelin musste aber einfach mal wieder raus. Ja, denn nicht nur wir Menschen müssen uns mit Corona-Beschränkungen arrangieren. Zur Nutzfahrzeug-IAA in Hannover oder auch zur Pkw-IAA in Frankfurt war der Zeppelin in diesem Jahr nicht eingeladen worden – schlicht darum, weil die Messen nicht stattgefunden haben. Normalerweise wird er dort zu Flügen über das Gelände eingesetzt, erläutert ein Sprecher von ZF Friedrichshafen. Aber so ein Zeppelin-Leben am Boden statt in luftigen Höhen, das ist natürlich nichts! Flugtage mussten her, man darf ja auch nicht aus der Übung kommen! Und da kam den Verantwortlichen von ZF und der Zeppelin Luftfahrttechnik GmbH die bestehende Kooperation mit SWR3 gerade recht. „Gewinnt einen Zeppelinflug“, kündigte SWR3 daher an – und 96 siegreiche Hörer dürfen nun mit der rund 75 Meter langen „Zigarette“ über Merkur und Innenstadt schweben.

Dass die Flüge auch im September wie damals zu Festival-Zeiten angeboten wurden, das sei eher Zufall gewesen, sagt Jürgen Kreitner, Marketingleiter bei SWR3. Manchmal passt es einfach. Und vielleicht erinnert sich nicht nur die Schreiberin dieser Zeilen gern an den gefühlten Schwebezustand, der sich im vergangenen Jahr dort oben in dem kleinen blauen Punkt beim Flug über New-Pop-City eingestellt hat. Den Artikel von Nina Ernsts Zeppelin-Flug lesen Sie hier.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

New-Pop-Festival 2020 abgesagt

Ein Toter im Herrenpfädel

Anekdoten und unerhörte Geschichtchen

Gänsehaut lautet das Stichwort


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.