Zweckverband „Acherner Mühlbach“ wird aufgelöst

Rheinmünster/Achern (ar) – Die Städte Achern und Bühl sowie die Gemeinden Ottersweier, Sasbach und Rheinmünster haben nun offiziell beschlossen, den Zweckverband „Acherner Mühlbach“ aufzulösen.

Bürgermeister Jürgen Pfetzer (Ottersweier), Jens Schaper (Landratsamt Rastatt), Bürgermeister Helmut Pautler (Rheinmünster), Wolfgang Eller (Bühl), Bürgermeister Dietmar Stiefel (Achern), Rechnungsamtsleiter Kevin Christen und Hauptamtsleiter Matthias Bethge (von rechts) blicken ein letztes Mal in den Acherner Mühlbach in Schwarzach. Foto: Anne-Rose Gangl

© ar

Bürgermeister Jürgen Pfetzer (Ottersweier), Jens Schaper (Landratsamt Rastatt), Bürgermeister Helmut Pautler (Rheinmünster), Wolfgang Eller (Bühl), Bürgermeister Dietmar Stiefel (Achern), Rechnungsamtsleiter Kevin Christen und Hauptamtsleiter Matthias Bethge (von rechts) blicken ein letztes Mal in den Acherner Mühlbach in Schwarzach. Foto: Anne-Rose Gangl

Es war eine historische Sitzung, zu der Bürgermeister Helmut Pautler die Mitglieder des Zweckverbandes „Acherner Mühlbach“ in die Schwarzacher Festhalle eingeladen hatte. Nach einem halben Jahrhundert beschlossen die Städte Achern und Bühl sowie die Gemeinden Ottersweier, Sasbach und Rheinmünster den Zweckverband zum Jahresende aufzulösen.

Schon einige Jahre lang machten sich die Verbandskommunen darüber Gedanken, den Zweckverband „Acherner Mühlbach“ aufzulösen. In der Verbandsversammlung vor einem Jahr fiel die Entscheidung, die nun am Dienstag offiziell vollzogen wurde.

Seit 1972 arbeiteten die Verbandsmitglieder landkreis- und gemeindeübergreifend im Zweckverband „Acherner Mühlbach“ zusammen, um das rund 20 Kilometer lange Gewässer am Leben zu erhalten. Zweck des Verbandes war es, den Bach regelmäßig vom ankommenden Unrat zu räumen und zu unterhalten. Die Kosten wurden nach einem dem Streckenverlauf angepassten Verteilerschlüssel umgelegt.

Wie Bürgermeister und Verbandsvorsitzender Helmut Pautler erinnerte, war treibende Kraft zur Gründung im Jahre 1972 der damalige Schwarzacher Bürgermeister Hans Bohner. Zur damaligen Zeit sei man froh gewesen, dass man alle am Acherner Mühlbach anliegenden Kommunen an einen Tisch bekommen habe. Mittlerweile hätte sich jedoch das Umweltbewusstsein verändert, und auch die Veränderungen der umweltrechtlichen Vorgaben trugen dazu bei, dass in dem Gewässer weniger Anlandungen und Unrat anfielen. Die Verwaltungsgebühren, Haftpflichtversicherung, Sitzungsgelder und Prüfungskosten der Gemeindeprüfungsanstalt seien jedoch geblieben und ließen den Zweckverband nur noch unwirtschaftlich weiterleben.

Für Reinigung ist nun jeder selbst verantwortlich

Für die Bachbettreinigung, die gesetzlichen Vorgaben unterliegt, sind künftig die Kommunen für den auf ihrer Gemarkung liegenden Abschnitt selbst zuständig. Die Unterlieger müssen allerdings über den Zeitraum des Abschlags informiert werden, wie Helmut Pautler sagte. „Wir werden uns künftig über kurze Wege austauschen“, so Pautler.

Wie Kevin Christen vom Rechnungsamt Rheinmünster sagte, müsste nun trotz Auflösung der Jahresabschluss 2021 auf den Weg gebracht werden, der voraussichtlich nochmals von der Gemeindeprüfungsanstalt geprüft werde.

Auf dem Verbandskonto befinden sich zum Zeitpunkt der Auflösung noch rund 15.500 Euro, die nach Abzug der noch anfallenden Kosten nach dem bisherigen prozentualen Verteilerschlüssel ausbezahlt werden sollen, sagte Kevin Christen in der Sitzung.

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.